Wareniki mit Kartoffelfüllung

Wareniki mit Kartoffelfüllung

Passt dieses Gericht zu mir?

trennkosttauglich, vegetarisch, vegan

Tipps:

Der Nudelteig ist super simpel und lässt sich toll verarbeiten. Er kann auch einen Tag vorher zubereitet werden. Besonders dünn wird er natürlich mit einer Nudelmaschine*, für die Wareniki muss der Teig aber auch noch die Füllung halten können und daher genügt es vollkommen ihn händisch auszurollen. Für die Form habe ich dieses günstige und praktische Pastamaker Set* verwendet. Das Geheimnis ist: nicht zu viel Füllung, die Füllung muss wirklich abgekühlt sein und die zu verschließenden Ränder mit Wasser bestreichen – dann klappt es wunderbar und du hast gleichmäßige Teigtaschen! Die Ränder habe ich dann zusätzlich noch „verschnörkelt“, um den echten Wareniki-Look zu bekommen.

Die Wareniki sollten in leicht köchelndem Wasser ziehen, um nicht zu zerreißen. Also bitte nicht volle Rotze sprudelnd kochen.

Wareniki mit Kartoffelfüllung

     
Rezept drucken


vegane Wareniki mit Kartoffelfüllung

für 4 Personen

Zutaten

  • 400 gr Hartweizengrieß
  • 180 ml warmes Wasser
  • 300 gr Kartoffeln
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 30 ml Sonnenblumenöl
  • optional: Räuchertofu, Menge nach Belieben
  • Außerdem: Salz, Pfeffer, zum Servieren: Petersilie, vegane Butter

Zubereitung

  1. Den Hartweizengrieß und das warme Wasser miteinander vermengen und solange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht, der nicht an den Fingern klebt und in dem der Grieß nicht mehr spürbar ist. In Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Die Kartoffeln schälen, grob zerkleinern und in leicht gesalzenem Wasser garen. Anschließend das Wasser abgießen und die Kartoffeln stampfen.
  3. In dem Öl die kleingeschnittene Zwiebel und optional klein gewürfelten Räuchertofu braten, bis die Zwiebel leicht angebräunt ist. Mit dem Kartoffelstampf vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auskühlen lassen.
  4. Den Nudelteig dünn ausrollen und Kreise ausstechen. In die Mitte etwas von der Kartoffelfüllung geben. Die richtige Menge variiert je nach Größe des Kreises (siehe Tipps oben). Die Ränder mit Wasser beschmieren, zusammen drücken und verschnörkeln oder auch nicht. Hauptsache es hält und gefällt dir optisch.
  5. In gesalzenem, leicht köchelndem Wasser ziehen lassen, bis sie oben schwimmen (3-5 Minuten).
  6. In veganer Butter schwenken und mit Petersilie und Salz bestreut servieren.
Semmelknödel-Auflauf und Austernpilze aus dem Ofen

Semmelknödel-Auflauf und Austernpilze aus dem Ofen

Passt dieses Gericht zu mir?

vegetarisch, vegan

Tipps:

Geschnittenes Brot für Knödel gibt es auch bereits fertig zu kaufen.

Die von mir verwendete Barista Milch von Oatly schmeckt hervorragend und ist übrigens auch das Nonplusultra in Kaffee oder Chai Tee (Lässt sich auch wunderbar aufschäumen und flockt nicht aus!). Erhältlich ist sie beispielsweise hier: Vegane Lebensmittel bei Alles-Vegetarisch.de*

Sollte vom Auflauf etwas übrig bleiben, lässt sich dieser zu Essigknödeln weiterverarbeiten! Dazu den Rest des XXL Knödels einen Tag auskühlen lassen, in Scheibchen schneiden, Zwiebel(n) und Schnittlauch hacken und mit einem Dressing aus Essig, Senf (mittelscharf), Öl, Salz und Pfeffer anmachen.

Semmelknödel-Auflauf und Austernpilze aus dem Ofen

     
Rezept drucken


Semmelknödel Auflauf aus dem Ofen

für 2-3 Personen

Zutaten

  • 5 alte Semmeln/ Brötchen
  • 2 Zwiebeln
  • 100 gr Räuchertofu
  • 500ml Pflanzendrink (siehe Tipps)
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 EL Apfelessig
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 EL Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 400 gr Austernpilze
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 EL Balsamico
  • 1 TL Stärke
  • 1 TL Schaschlik- Gewürzmischung
  • Außerdem: Öl, Semmelbrösel, Salz und Pfeffer, Muskat
  • optional: zusätzlich Zwiebelpulver, Paprika smoked* für die Soße

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln und den Räuchertofu würfeln. In einer Pfanne mit dem Zucker und etwas Salz in Öl braten, bis Zwiebeln und Tofu goldgelb sind. In eine Schüssel geben. (Pfanne noch nicht auswaschen, sie wird noch benötigt)
  2. Die Semmeln würfeln, die Petersilie hacken und ebenfalls in die Schüssel geben.
  3. Pflanzendrink mit Apfelessig, Backpulver, Natron und Mehl verrühren und über das Semmel-Zwiebel-Tofu-Gemisch gießen. Alles gründlich vermengen und mit Salz, Pfeffer und wenig Muskat abschmecken.
  4. Den Backofen auf 175°C vorheizen.
  5. Austernpilze putzen, in eine Auflaufform geben und mit etwas Öl beträufeln.
  6. Eine weitere Auflaufform einölen und mit Semmelbröseln ausstreuen.
  7. Wenn die Semmelknödel-Masse gut aufgeweicht ist (nach ca. 15 Minuten), wird diese in die Form gegeben. Diese Form wird wiederum in eine zusätzliche Form gestellt, die man mit Wasser auffüllt, sodass die Knödel-Form mindestens bis zur Hälfte in dem Wasserbad steht. Im Backofen zusammen mit den Austernpilzen ungefähr 25 Minuten backen. Die Austernpilze nach der Hälfte der Backzeit einmal durchrühren.
  8. Gemüsebrühe, Sojasoße, Balsamico, Schaschlikgewürz und Stärke verquirlen, in der vorher benutzten Pfanne aufkochen und köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  9. Vor dem Servieren die Austernpilze mit Salz und Pfeffer würzen.